Niembaum

Milben? Dagegen ist ein Baum gewachsen -

Der Niembaum Ğ Hoffnungsträger für Hausstaub-Allergiker

Schon seit langem ist der Niembaum Bestandteil der traditionellen ayurvedischen Medizin in Indien und Burma. Seine Heilkräfte sind dort schon lange bekannt, Salben mit Niemöl wirken gegen Läuse und bei Hautkrankheiten. Das inzwischen auch in Europa geschätzte Niemöl wird aus den Früchten des Niembaums gewonnen.

Niemöl ist aber nicht gleich Niemöl: Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass der Erfolg der Anwendung stark von der Aufbereitung und Zusammensetzung der Inhaltsstoffe abhängt. Das falsch verarbeitete Niemöl bringt in Sachen Milben-bekämpfung gar nichts, in einigen Fällen findet sogar eine Zunahme der Milbenpopulation statt.

Nach zirka 15 Jahren Forschungsarbeit hat das Max-Planck-Institut in München eine hochwirksame Mischung verschiedener Niemöl-Inhaltsstoffe entwickelt. Erst durch diesen Forschungsaufwand wurde es möglich, eine wirkungsvolle Rezeptur zu entwickeln. Nur sie reduziert zuverlässig einen Milbenbestand für acht bis zwölf Monate bis an den Rand der nachweisbaren Grenze.



Diese patentierte spezielle Niemöl-Rezeptur verursacht eine Veränderung des Hormonhaushalts der Hausstaubmilbe. Es verhindert, dass sich schlupfreife Insekten von der Puppenhaut lösen können - eine Vermehrung wird so verhindert.

Bei ausgewachsenen Milben verdirbt das Niemöl den Appetit auf die Hautschuppen, von denen sie leben Ğ die Plagegeister verhungern.